Die andere Seite von Dubai

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein / Asien
Nach 3 Tagen Metropole hat es uns gestern in das historische Dubai verschlagen. Zunächst haben wir uns im Dubai Museum ein Bild von der Entwicklung über die letzten 200 Jahre gemacht denn älter ist Dubai tatsächlich nicht :O es war faszinierend zu sehen, wie aus einer so kleinen Siedlung binnen weniger Jahre diese Metropole wurde und Dubai wächst weiter… man kann keine 500m gehen, ohne eine Baustelle zu sehen- überall werden Wolkenkratzer aus dem Boden gestampft. 
Nach dem Museum ging es weiter in die berühmten Souks, die klassischen, arabischen Basargassen. Diese waren sehr interessant anzusehen und vermittelten das klassische Bild, wie man es sich vorstellt: überall Händler, die einem ungefragt einen Turban umbinden oder Annika einen Schal umlegen. Oder sollte ich besser sagen Shakira? Denn so wurde Annika immer genannt 😀 vllt hat das allerdings auch einfach eine andere Bedeutung in Arabisch. 
 
Anschließend sind wir noch etwas am Creek entlangspaziert und dann haben wir uns in unser (angenehm kühles) Hotelzimmer zurückgezogen- bei 35°C den ganzen Tag zu laufen (Bilanz gestern 18.000 Schritte) ist echt anstrengend:D
Zum Abschluss unseres Aufenthalts ging es heute tatsächlich mal an den Strand. Und zwar fuhren wir zum La Mer Beach, einem der wenigen öffentlichen Strände. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: Wie in jeder Mall sind hier alle namhaften Fastfood-Ketten mit einer Filiale vertreten. Außerdem haben wir uns erneut kulturell betätigt und eine Moschee besichtigt. Wir haben dort sehr viel Interessantes über den Islam erfahren, was man so in Deutschland nicht mitbekommt und hatten einen sehr netten Guide.
Schließlich haben wir noch einen spontanen Trip zum Atlantis The Palm Dubai gemacht und somit auch den letzten Punkt unserer inoffiziellen To-Do-Liste abgehandelt. Wir haben den Tag dann entspannt am Strand bei über 35 Grad ausklingen lassen. 🙂
Morgen geht es dann weiter nach Singapur 🙂
 
Unser Fazit zu Dubai: Eine verrückte Stadt voller Gegensätze mit schönem Wetter, ständig im Wandel, und in 5 Jahren wird es hier wieder viel Neues zu entdecken geben. Aber wir fanden es auch teilweise sehr anstrengend, uns die Stadt anzuschauen, da sie sehr weitläufig ist und die öffentlichen Verkehrsmittel nicht gut ausgebaut sind. Wir fanden es insgesamt sehr schön hier, aber die Stadt hat uns nicht so sehr in ihren Bann gezogen, dass wir ganz bald wiederkommen wollen.