Welcome to Dubai

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein / Asien

Hallo aus Dubai  🙂

Nach 8 Stunden Flug, gefühltem ewigen Aufenthalt in London und nur 3 Stunden „Flugzeug-Schlaf“ sind wir gestern um 9.00 Uhr Ortszeit in unserem Hotel in Dubai angekommen. Das Hotel hat alles was man braucht und wir fühlen uns sehr wohl hier (auch wenn wir im Prinzip nur zum Schlafen hier sind 🙂 ) 

Der Vorteil, wenn man so früh ankommt: Man hat noch einen ganzen Tag in Dubai vor sich.

Der Nachteil: Man hat noch einen ganzen Tag in Dubai vor sich (mit 3 Stunden Schlaf!!!) 😀

Wir sind nach unserer Ankunft zuerst zum Burj Khalifa gefahren. Dieses Gebäude ist echt beeindruckend, es ist einfach doppelt so hoch wie alle anderen im Umkreis, und die sind schon verdammt groß 🙂 Dann haben wir noch die Dubai Mall erkundet und uns mit Wasser etc. für die nächsten Tage eingedeckt. Und ja, wir geben es zu, dann sind wir einfach nur totmüde ins Bett gefallen 🙂

Nachdem wir uns gut ausgeschlafen hatten, ging’s heute morgen zur Mall of the Emirates. Wir nutzen bislang recht viel das (schlecht ausgebaute) Metrosystem. Aber was soll’s, das schont die Reisekasse 😀 

Nach einem leckeren lokalen Frühstück bei Starbucks 😉 mussten wir erstmal neue Sandalen für Annika kaufen, die es nämlich irgendwie geschafft hatte, ihre mitgebrachten am ersten Tag kaputt zu bekommen.

Anschließend sind wir zur Dubai Marina gefahren. Dort fühlten wir uns direkt wohl – hat vermutlich mit den vielen Booten und den damit verbundenen Heimatgefühlen zu tun 😀

Von dort aus sind wir zum Burj al Arab und zum Souk Madinat Jumeirah gefahren. Auch hier waren wir begeistert – es sieht echt alles toll aus 🙂 Allerdings nur in den „Hotspots“, zwischendurch ist immer mal wieder Wüste und es gibt tausende Baustellen….

Abends ging es dann zurück zum Burj Khalifa, wo wir unser Abendessen mit Blick auf die Fountain Show genossen haben. Das war wirklich Gänsehaut-Feeling 🙂

Soweit erstmal zu den ersten zwei Tagen 🙂

Unsere Eindrücke bisher:

  • Wunderbar warm
  • „Wunderbar“ kalt, sobald man irgendwo reingeht
  • Viele schöne, moderne Gebäude
  • Viele freundliche Menschen
  • Sooooo viele Baustellen, an denen Tag und Nacht mit hunderten Arbeitern Gebäude hochgezogen werden (mal ehrlich, wir wundern uns, dass sie keine Mini-Baukräne als Souvenir verkaufen, sondern immer nur das Burj Khalifa oder das Burj Al Arab…)
  • Nichts für Fußgänger: zu weite Entfernungen (unsere Bilanz bisher über 40.000 Schritte und 25 km in 2 Tagen!) und kaum Fußwege (dafür aber überall 6-spurige Fahrbahnen…)
  • Sehr sauber und (quietsch-)grün in den Touri-Gebieten, sonst viel Wüste
  • Für Hauke: *
  • Annika ist sehr begeisterungsfähig, wenn es um Wasserspiele geht 🙂